top of page

13 Dominik Schwab

Hindelwangen
FotoKomm_rot.jpg
Ein paar Worte über mich

Mein Name ist Dominik Schwab und ich freue mich sehr, mich Ihnen als Kandidat für den Gemeinderat vorzustellen. Im Alter von 51 Jahren und mit einem erfüllten Familienleben als verheirateter Vater von drei wundervollen Kindern, fühle ich mich seit etwas mehr als einem Jahrzehnt in Stockach zuhause. Auf dem Weg nach Stockach hatte ich vorher mehrere Jahre bei Zürich

und davor in München gelebt.


Mein beruflicher Werdegang begann als gelernter Schreiner in meiner Heimat bei Offenburg im Ortenaukreis. Nach ein paar Jahren im Beruf zog es mich nach Rosenheim, um mich im Studium zum Dipl. Ing. Holztechnik weiterzubilden. Seit nun über 25 Jahren habe ich meine Expertise im Projektmanagement in der Messe- und Veranstaltungsbranche eingebracht. Durch vielfältige

Reisetätigkeit und Durchführung von Projekten in der ganzen Welt habe ich die Bedeutung von interkultureller Zusammenarbeit und weltoffener Denkweise kennen und schätzen gelernt. Ich bin es gewohnt, im dynamischen Wandel zu bestehen und sehe  Herausforderungen als Chancen für Innovation und Fortschritt.


Trotz meiner globalen Perspektive bin ich aber auch stark mit meiner Heimat verbunden und schätze die Werte, Traditionen und Gemeinschaft hier in Stockach.


Ich stehe hier, um meine Erfahrung, Leidenschaft und Entschlossenheit einzubringen, um Stockach zu einem noch besseren und zukunftsfähigen Ort für uns alle zu machen. Ich würde mich freuen, dafür Ihre Stimme zu bekommen.

Meine Schwerpunkte & Interessen

Meine Hauptmotivation ist der Schutz der Demokratie in Zeiten eines allgemeinen Rechtsrucks. Entschlossenes und koordiniertes Handeln auf verschiedenen Ebenen ist jetzt notwendig, um die

Demokratie zu stärken und rechtsextremen Tendenzen entgegenzuwirken. Dies erfordert eine gemeinsame Anstrengung aller demokratischen Kräfte, um die Grundwerte unserer Gesellschaft zu verteidigen und extremistischen Ideologien keinen Raum zu geben. Es ist wichtig, dass wir uns aktiv für eine offene, tolerante und freie Gesellschaft einsetzen und uns gegen jede Form von Extremismus und Intoleranz stellen.


Das heisst für mich, die aktuellen, vielfältigen und komplexen Probleme anzugehen und sich der Herausforderung zu stellen, auch wenn notwendige Schritte zur Problemlösung Veränderung

bedeuten und unbequem sein können.


Dazu möchte ich beitragen durch

  • Aufklärung und Bildung

  • Stärkung demokratischer Institutionen

  • Bekämpfung von Hasskriminalität und Extremismus

  • Förderung von Toleranz und Vielfalt

  • Zivilgesellschaftliches Engagement

  • Internationale Zusammenarbeit

  • Stärkung der politischen Mitte

  • Frühwarnsysteme und Prävention


Darüber hinaus bewegen mich ganz konkret folgende Themen, die auch für Stockach auf der Agenda stehen sollten:


Bezahlbarer Wohnraum

Schaffung und Erhalt von bezahlbarem Wohnraum für alle Einkommensgruppen.


Soziale Integration

Förderung von Projekten zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund, Flüchtlingen und anderen benachteiligten Gruppen.


Familienpolitik

Förderung von Maßnahmen zur Unterstützung von Familien, wie beispielsweise flexible Kinderbetreuungsangebote und finanzielle Unterstützung für einkommensschwache Familien. Stabile Beiträge für Kindergartenplätze


Sozialer Zusammenhalt

Förderung von Projekten und Initiativen, die den sozialen Zusammenhalt in der Gemeinschaft stärken und Vereinsamung entgegenwirken. Stockach muss attraktiver werden für Familien, Kinder und vor allem Jugendliche.


Öffentlicher Nahverkehr

  • Bedarfsorientierte Angebote: Entwicklung von flexiblen und bedarfsorientierten öffentlichen Verkehrsmitteln, die die spezifischen Anforderungen der ländlichen Bevölkerung berücksichtigen. 

  • Taktung und Frequenz: Verbesserung der Taktung und Frequenz von Bus- und Bahnverbindungen, um eine zuverlässige und attraktive Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs auch in ländlichen Gebieten zu ermöglichen.

Wiederbelebung der sterbenden Oberstadt durch

  • Stärkung der lokalen Wirtschaft: Förderung von kleinen Unternehmen, lokalen Handwerksbetrieben und kreativen Start-ups, um die Vielfalt des Einzelhandels und der Dienstleistungsangebote in der Innenstadt zu erhöhen. Dies könnte durch gezielte Förderprogramme, Unterstützung bei der Standortsuche und Bereitstellung von finanziellen Anreizen erfolgen.

  • Kooperation und Vernetzung: Förderung der Zusammenarbeit zwischen lokalen Akteuren, wie beispielsweise Unternehmen, Vereinen, Institutionen und der Stadtverwaltung, um gemeinsame Ziele zu erreichen und Ressourcen effizient zu nutzen. Die Schaffung von Netzwerken und Partnerschaften kann dazu beitragen, die Wiederbelebung der Innenstadt voranzutreiben.

  • Wohnraum und Belebung durch Bewohner: Schaffung von attraktivem Wohnraum in der Innenstadt, um neue Bewohner anzuziehen und die Lebensqualität zu steigern. Die Einbindung der Bewohner in die Stadtplanung und -gestaltung kann dazu beitragen, eine lebendige und lebenswerte Gemeinschaft zu schaffen.

  • Nachhaltige Stadtentwicklung: Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten bei der Stadtplanung und -entwicklung, um eine langfristige und zukunftsfähige Entwicklung der Kleinstadt zu gewährleisten. Dies umfasst die Förderung von umweltfreundlichen Verkehrsmitteln, mehr Radwege, verkehrsberuhigte Oberstadt und grössere Einbindung des Parkhauses in die Konzepte.


Die Verschwendung von Steuergeldern auf kommunaler Ebene 

Die Verschwendung von Steuergeldern auf kommunaler Ebene ist ein ernsthaftes Problem, das effektiv angegangen werden muss, um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die lokale Verwaltung zu erhalten. Beispiele wie Aachpark oder digitale Anzeigetafeln zeigen die Brisanz. Hier sind einige Möglichkeiten, wie dieser Verschwendung entgegengewirkt werden kann:

  • Bedarfsgerechte Ausgabenpolitik: Priorisierung von Ausgaben auf Basis der tatsächlichen Bedürfnisse und Prioritäten der Gemeinde. Die Entwicklung langfristiger strategischer Pläne und die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in den Budgetierungsprozess können sicherstellen, dass Steuergelder effizient eingesetzt werden.

  • Förderung von Transparenz und Bürgerbeteiligung: Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in Entscheidungsprozesse und Haushaltsplanung, um sicherzustellen, dass ihre Bedürfnisse und Anliegen berücksichtigt werden. Öffentliche Konsultationen, Bürgerforen und Online-Plattformen können dazu beitragen, die Transparenz zu erhöhen und die Akzeptanz von Budgetentscheidungen zu verbessern

Ein paar Eindrücke zu mir und meinen Interessen
bottom of page